Inhalt Alle Ausgaben
1 | 2017

Das E-Magazine der Techniker Krankenkasse

Ehrenamt aus Leidenschaft

Wer seine Zeit einer besonderen Aufgabe widmet, Kraft und Zeit in ehrenamtliches Engagement steckt, erntet zumeist Bewunderung. „Wie toll, dass Du hilfst!“, „Großartig, wie Du Dich einsetzt!“. Mit lobenden Worten spart da eigentlich niemand. Seit dem 11. April finden die Sozialwahlen statt – und es stehen Frauen und Männer zur Wahl, die sich ehrenamtlich für die Interessen der Versicherten stark machen.

Sich für die Gemeinschaft einsetzen, als Teamplayer an den Start gehen – so macht Miteinander nicht nur Arbeit, sondern durchaus auch Spaß. Das gilt für auf dem Fußballplatz stehende Trainer, die ihrer Mannschaft zum Sieg verhelfen, ebenso wie für ehrenamtlich tätige Helfer in anderen Bereichen. Hinter dem Prinzip „Ehrenamt im Gesundheitswesen“ steckt ebenfalls viel Leidenschaft und ein besonderes Konstrukt: So bilden bei der Techniker Mitglieder – also Kunden – gemeinsam mit Vertretern der Arbeitgeber ihre eigene, ehrenamtlich arbeitende Unternehmensaufsicht. Aber: Was treibt Menschen eigentlich an, sich zu engagieren, zu helfen oder ehrenamtlich tätig zu sein? Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, warum freiwilliges Engagement gut tut. In einer kleinen Diskussionsrunde unter dem Motto “Gutes tun tut gut” haben wir uns außerdem auf die Suche nach der Motivation von Freiwilligen begeben – und sind ihr auf die Spur gekommen: Kooperatives Miteinander in Gemeinschaften ist der Schlüssel.

Rund 51 Millionen Menschen können wählen

Bei der Sozialwahl 2017 – für die seit April die Wahlunterlagen verschickt werden – können in Deutschland rund 51 Millionen Menschen ihr Votum abgeben. Denn neben der Techniker fordern auch andere Sozialversicherungsträger, wie etwa die Deutsche Rentenversicherung Bund und die Unfallversicherung, zur Wahl auf. Zur Wahl aufstellen lassen kann sich im Prinzip jeder, der über 18 Jahre alt ist. Die Kandidaten sind in Listen organisiert, ähnlich wie politische Parteien.

Allein bei der TK stimmen immerhin rund 7,4 Millionen Mitglieder darüber ab, welche Versichertenvertreter ihre Interessen für die nächsten sechs Jahre im Verwaltungsrat vertreten sollen. Nutzen Sie Ihre Stimme und nehmen Sie Ihr Grundrecht auf Mitbestimmung und Demokratie wahr. Wählen Sie mit …